Tag 13 - Dublin

22.8.2018

Heute haben wir uns nur in Dublin bewegt

Guinness Store House

Heute wollten wir mal herausfinden wie nah unsere Unterkunft denn tatsächlich am Stadtzentrum liegt und haben uns zu Fuß auf den Weg gemacht.

Christian vor einer der 5 Hauptzutaten von Guinness

Als erster Stopp wäre eigentlich St. Patrick's Cathedral dran gewesen, nachdem wir gestern ja genau zwei Minuten zu spät dafür dort waren. Wir haben einen Blick hinein gewagt und dann beschlossen es doch seien zu lassen, vor allem weil wieder mal 7 Euro fällig gewesen wären.

Alischa vor einer weiteren Hauptzutat

Also haben wir unser gestern erworbenes Ticket für den Hop on Hop off Bus genutzt und sind in das Guinness Store House gefahren. Alischa hat es sich doch ganz anders vorgestellt, als es war. Aber es war dann doch recht cool. Gab halt viele Informationen, was in Guinness drinnen ist, wie es gemacht wird und so weiter und so fort.

Christian wird geröstet bis er den perfekten Geschmack hat

Christian war fasziniert davon, dass es nur so wenige Zutaten sind, man eigentlich genau weiß wie es zubereitet wird und es doch niemand schafft, den Geschmack 1:1 zu kopieren (wie auch bei Coca Cola zum Beispiel). Und auf der anderen Seite machen die seit 200 Jahren Bier bei dem jedes Glas genau gleich schmeckt!

Christian beim Verkosten

Außerdem war es sehr beeindruckend zu sehen, wie so eine große Marketingmaschine funktioniert. Man wird schon ziemlich brainwashed und kann eigentlich gar nicht anders, als das Getränk gut zu finden. Es gab einen Tastingroom und uns wurde ganz genau erklärt, wie man Guinness richtig zu tinken hat - Achtung Spoiler: Einen großen Schluck nehmen, das ist das ganze Geheimnis!

Schließlich gab es auch noch ein ganzes Pint gratis und für Alischa Cola

Ganz oben hatten wir dann einen recht guten Blick über Dublin.

Gravity Bar mit Blick auf die Brewery und die ganze Stadt

Phoenix Park

Wir haben überlegt, ob wir Radfahren, dann aber leider doch keinen Verleihstand gefunden :/. Also gings ein bisschen zu Fuß durch den Phoenix Park (der scheinbar doppelt so groß wie der Central Park und 6x (oder 5x?) so groß wie der Hyde Park ist). Hier findet dieses Wochenende ein großer Papstbesuch statt, für den Menschen aus aller Welt in das erzkatholische Irland zu reisen, um ihrem Oberhaupt nahe zu sein.

Zum Glück reisen wir morgen schon wieder ab!

Der Park war dann leider doch etwas unspannender als erhofft, bis wir plötzlich etwas in der Ferne gesehen haben!!! Es waren Hirsche! Einfach so ... Hirsche. Die sind da quasi einfach rum gelaufen und man konnte zu ihnen gehen.

Uneingezäuntes Wild

Am Anfang waren alle natürlich voll vorsichtig, aber dann sind sie immer näher hin gegangen.

Näher haben wir uns nicht getraut - dieser hier hatte nur mehr ein Aug!

Und da war ein Chinese mit seinem Kind, der halt echt direkt auf einen Hirsch zugegangen ist. Das fanden wir natürlich voll verantwortungslos ... Wenn der Hirsch ihn aufschlitzt, ist das natürlich bitter, aber das hat er eben selbst entschieden ... aber das Kind auf den Armen einfach so hinzutragen ... naja ...

Selfie mit Hirsch

Auf jeden Fall hat er das Kind dann auch rumlaufen lassen ... und die Hirsche sind eh immer weg gegangen, wenn das Kind zu nahe gekommen ist ... fragwürdig ist es aber trotzdem. Als wir es geschafft haben, uns von den Hirschen loszureißen, gings dann zur Temple Bar

Temple Bar und Trinity College

Hier haben wir eig. nicht großartig viel gemacht. Haben sie halt angeschaut und Souvenirs gecheckt.

Christian vor der berühmtesten Bar Dublins

Kurz haben wir uns dann auch das Trinity College angeschaut und dann gings auch schon nach Hause.

Am College Gelände

Und jetzt sind wir zu Hause, schreiben unseren ... wohl vorletzten Beitrag? und genießen noch die letzten Paar Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.