Tag 3 Joshua Tree National Park

23.5.2017

Hier die Route unseres heutigen Tages

Joshua Tree National Park

Noch nie war ich so von Wind begeistert. Der hat das heute total erträglich gemacht. Wir hatten zwar so um die 36 Grad, aber das war absolut ok.

Also wir haben uns gestern dazu entschieden, zum Joshua Tree National Park zu fahren, was  die richtige Entscheidung war, Christian kannte den nämlich noch nicht.

Also auf jeden Fall stehen da super viele Bäume rum, die alle total eigenartig aussehen. Aber total cool. Ich find man kann sich da voll Geschichten dazu ausdenken, als wären das Menschen gewesen, die im Geschehen einfach zu Bäumen verwandelt wurden.

Hier der besagte Joshua Tree

Faszinierend wohl war, dass da nicht nur Bäume waren, sondern auch viele große Felsen, die aufeinander gestapelt waren.

Viele Steine aufeinander

Wir sind dann so ne Route spaziert und waren dann irgendwo einfach zwischen Felsen.. aber die war eh so gut angeschrieben, dass wir dann glücklichweise wieder zum Auto gefunden haben :).

Alischa bezwingt den Baum

Später sind wir dann zu nem Aussichtpunkt.

Super viel Wüste

Die Fahrt zum Hotel war super lange. Spätestens wenn das Navi zum dritten Mal sagt, dass du nach 40 Meilen links abbiegen musst, wird es ein bisschen zu viel. Die Straßen waren super faszinierend, immer so Hügel auf und ab, wie in der Achterbahn :). Und dann waren die Straßen einfach super schlecht und total viele Schlaglöcher.

Ganz viel Straße!!

Nach einer Ewigkeit sind wir dann im Hotel angekommen. Das scheint so das absolut einzige in der Gegend hier zu sein, ist aber einfach bombastisch. Nachdem wir in Nevada sind, gibts natürlich viele Glücksspielautomaten, es gibt aber auch einen Pool und ein Kino. Oh, und natürlich hats auch 41 Grad, yay.

Morgen fahren wir die legendäre Route 66 über Oatman zum Grand Canyon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.