Tag 6 Monument Valley + Goosenecks + Moki Dugway + Natural Bridges

26.5.2017

Ich habe in den vorherigen Beiträgen unsere Routen eingefügt. So könnt ihr besser nachvollziehen, wie wir gefahren sind und vor allem wie weit! Ich glaub, heute haben wir die 1000 Meilen Grenze geknackt.

Hier unsere heutige Route

Und wieder ging unsere Reise relativ zeitig fort. Bisschen verwirrend war die Stunde Zeitumstellung, aber das ging schon.

Monument Valley

Christian war die ganze Zeit ziemlich baff, weil alles so grün war. Als er das letzte Mal da war, war scheinbar eine ziemliche Trockenperiode und jetzt meint er dauernd, dass das alles so anders aussieht.

Grundsätzlich hätten wir geplant gehabt, eine Tour mit dem Jeep zu machen, aber das war dann doch relativ teuer, also haben wir das gelassen und sind recht bald wieder weiter.

Monument Valley

Alischa vorm Monument Valley

Natürlich sind wir dann bei diesem coolen Aussichtspunkt stehen geblieben, wo man das Monument Valley von außen so richtig schön sieht.

Der legendäre Fotoplatz

Wir haben uns sogar auf die Straße gestürzt, um auch wirklich gute Fotos zu bekommen (und ja, wir haben natürlich gut aufgepasst).

Wir haben wie gesagt aufgepasst und es war weit und breit kein Auto

Goosenecks State Park

Dann gings weiter zu den Goosenecks. Die sind dem Horseshoe Bend ziemlich ähnlich, nur dass alles ein bisschen brauner und das Wasser nicht so schön ist. Aber es sind viel weniger Menschen dort und man kann sich auch trauen hinzugehen, da es da nicht sofort so steil bergab geht.

Christian über den Goosenecks

Alischa über den Goosenecks

Goosenecks

Heut wars aber auch super windig, daher haben wir natürlich aufgepasst.

Moki Dugway

Darunter konnte sich Alischa vorerst mal gar nichts vorstellen. Aber dann war da einfach wirklich bei nem Berg eine Straße rauf, die gar nicht präpariert war. Alischa war ziemlich froh, dass Christian gefahren ist, da gings schon echt steil bergab!

Moki Dugway (ich find den Namen so cool!) - um die Straße kamen wir nicht rum

Netterweise wars genau bei den Kurven immer betoniert

War recht steil dort zu fahren

Aussicht nach unten

Kühe 😀

Das coolste hätte ich ja fast vergessen! Am Weg zu den Natural Bridges sind wir quasi in eine Herde gefahren! Da waren ca 4 Leute auf Pferden (Cowboys :D) mit Lassos und die ham die Kühe mitten auf der Straße irgendwo hingetrieben. War echt super cool zu sehen.

Super viele Kühe

Cowboy

Kalb 🙂

Natural Bridges National Monument

Zuguter letzt kamen die Natural Bridges National Monument. Hier hätte man wandern gehen können, aber das haben wir gelassen. Die Brücken hat man leider nicht so eindeutig gesehen, bei einem waren wir uns auch überhaupt nicht sicher, ob das jetzt wirklich die Brücke ist, auf die wir schauen.

Suchbild: findet die Brücke

Christian und ich vor einer Brücke

Jetzt sind wir in Blending angekommen und mal froh darüber, nicht mehr im Auto zu sitzen. Morgen gehts wieder weit. Einen Stop müssen wir leider auslassen, da das Hotel dort 700$ kosten würde (haha). Also fahren wir gleich zu unserer nächsten Destination und gewinnen so wahrscheinlich einen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.